Lerntherapie bei lesen · schreiben · rechnen - Bernd Peters - Schüler- und Lernförderung
Lerntherapie bei lesen · schreiben · rechnen - Bernd Peters - Schüler- und Lernförderung
Lerntherapie bei lesen · schreiben · rechnen - Bernd Peters - Schüler- und Lernförderung
Lerntherapie bei lesen · schreiben · rechnen - Bernd Peters - Schüler- und Lernförderung
Lerntherapie bei lesen · schreiben · rechnen - Bernd Peters - Schüler- und Lernförderung
Lerntherapie bei lesen · schreiben · rechnen - Bernd Peters - Schüler- und Lernförderung

In­di­vi­du­el­le Lern­the­ra­pie
Lern­the­ra­pie ist drin­gend an­ge­ra­ten, wenn ei­ne Lern­stö­rung bei Ih­rem Kind be­reits di­ag­nos­ti­ziert wur­de, die Lern­si­tua­tion Ihres Kin­des droht, sei­ne Per­sön­lich­keit zu be­ein­träch­ti­gen (see­li­sches Lei­den), oder das Thema Schule Ihr Fa­mi­lien­le­ben stark be­las­tet.

Lerntherapie


Wir bieten:

  • Lern­the­ra­pie bei Le­gas­the­nie/Dys­le­xie und/oder Lese-Recht­schreib­schwä­che (Ein­zel­un­ter­richt)
  • Lern­the­ra­pie bei Dyskal­ku­lie und/oder Rechen­schwä­che (Ein­zel­un­ter­richt)
  • Hil­fe bei Kon­zen­tra­tions­stö­run­gen
  • Sys­te­mi­sche Ar­beit, d.h. Ein­be­zie­hung des Le­bens­um­fel­des des Kin­des (Fa­mi­lie, Schu­le, Freun­de, an­de­re Fach­dis­zi­pli­nen…)
  • In­te­gra­ti­ve Ar­beit, d.h. Ein­be­zie­hung al­ler Sin­ne
  • Un­ter­su­chung der Hör­ver­ar­bei­tung und Ver­leih von Hör­wahr­neh­mungs­trai­nern für die Ar­beit zu­hau­se
  • Be­glei­ten­des Au­to­ma­ti­sie­rungs­trai­ning am Com­pu­ter
  • Pro­be­un­ter­richt mit 50% Ra­batt
 

 

Die Lerntherapie

ist eine sehr in­ten­si­ve Un­ter­richts­form. Dabei wer­den alle Sinne des Kin­des (inte­gra­tiv) und das Lebens­um­feld des Kindes (syste­misch) berück­sich­tigt. Das be­deutet Fami­lie, Freun­de und Schule, sowie wei­tere für das Kind wich­tige Per­sonen sind Bestand­teil der För­der­ar­beit. Die Lern­the­rapie wird als Einzel­unter­richt (60 Minu­ten) durch­ge­führt. Die Lehr­kräf­te sind spe­ziell aus­ge­bil­dete Lern­thera­peu­tinnen und Lern­thera­peu­ten, meist mit päda­go­gi­scher oder psy­cho­lo­gi­scher Erst­aus­bildung.

Nach einem tele­fo­nischen Erst­ge­spräch und Ter­min­ver­ein­barung beginnt die Lern­thera­pie mit einer Pro­be­stun­de zum ersten Kennen­lernen. Danach folgt eine 3-4 wöchige Ein­gangs- und Diag­nos­tik­phase, die mit einem län­ge­ren Eltern­ge­spräch abge­schlos­sen wird. Dabei werden die för­der­diag­nos­tischen Ergeb­nisse und das wei­tere Vor­gehen erläutert. Danach beginnt die Thera­pie- und För­der­ar­beit.

Oft ist auch die Bera­tung und Beglei­tung der Eltern ein wesent­licher Teil der Lern­the­ra­pie. Die fami­liäre Situ­ation kann da­durch deut­lich ent­lastet wer­den.

In der Zusam­men­ar­beit mit der Schule Ihres Kin­des geht es regel­mäßig auch um die An­wen­dung des soge­nann­ten ‚LRS-Erlasses‘ zur An­wen­dung des Nach­teils­aus­gleichs (Er­leich­te­run­gen im Unter­richt) und Ab­wei­chungen von den Grund­sät­zen der Leis­tungs­be­wer­tung, bis hin zur Noten­be­freiung. Der Kon­takt zwi­schen schu­lischen Lehr­kräf­ten und un­se­ren Lern­the­ra­peu­ten wird na­tür­lich nur nach Rück­spra­che mit den Eltern und nach er­teil­ter Schwei­ge­pflichts­ent­bin­dung für die Schule und uns auf­ge­nom­men.

Beim Lesen, Schrei­ben und Rechnen ist die Auto­ma­ti­sie­rung der Ba­sis­fä­hig­kei­ten un­er­läss­lich, um schwie­rigere Anfor­derun­gen ermü­dungs­frei be­wäl­tigen zu kön­nen.

Das beglei­ten­de com­pu­ter­un­ter­stütz­te Auto­ma­ti­sie­rungs­trai­ning er­gänzt die Lern­the­ra­pie zum Ab­sichern bereits ver­stan­dener In­halte und Stra­te­gien. Wenn Pro­zes­se auto­ma­ti­siert erfol­gen, benö­ti­gen sie we­ni­ger En­er­gie und Kon­zen­tra­tions­fähig­keit. Letztl­ich be­schleu­nigt und sichert das Auto­ma­ti­sierungs­training den Lern­er­folg.

Jedes Kind hat seinen eige­nen Arbeits­platz mit Kopf­hörer, was fokus­sier­tes Arbei­ten ermög­licht. Des­halb ist das com­pu­ter­un­ter­stützte Lernen für kon­zen­tra­tions­schwa­che Kinder be­son­ders ge­eig­net. Denn auto­ma­ti­sier­te Prozes­se haben nur geringe An­for­derun­gen an die Kon­zen­tra­tions­fähig­keit.

Die Kos­ten für Lern­the­rapie und Auto­ma­ti­sie­rungs­trai­ning wer­den monat­lich ab­ge­rech­net und ab­ge­bucht. Die Pro­be­stun­de wird zum hal­ben Preis erteilt.

Kontakt,  Legas­the­nie­thera­pie,  Dys­kal­ku­lie­the­ra­pie