Hörwahrnehmungstraining bei lesen · schreiben · rechnen - Bernd Peters - Schüler- und Lernförderung
Hörwahrnehmungstraining bei lesen · schreiben · rechnen - Bernd Peters - Schüler- und Lernförderung
Hörwahrnehmungstraining bei lesen · schreiben · rechnen - Bernd Peters - Schüler- und Lernförderung
Bernd Peters - Lerntherapeut - lesen · schreiben · rechnen - Bernd Peters - Schüler- und Lernförderung
Hörwahrnehmungstraining bei lesen · schreiben · rechnen - Bernd Peters - Schüler- und Lernförderung

Hörwahr­nehmungs­training für Erwachsene

Hörtraining

Das AUDIVA Hör­wahr­nehmungs­training ist hilf­reich und unter­stützend bei:

  • Hörsturz
  • Tinnitus
  • Schwer­hörigkeit (auch mit Hörgerät)
  • Konzen­trations­problemen
  • Hyper­akusis (Geräusch­empfind­lichkeit, beein­träch­tigte Stör­schall­filterung)
  • Depression und Burn-out

 

 

Der Therapie­ansatz von AUDIVA

ist ver­gleich­bar mit einem Fit­ness­training für die Ohren. Durch speziell gefilterte und bewegte Musik wird eine Bewe­gung im Hör­organ ange­regt und für mehr Durch­blu­tung und Stoff­wech­sel in beteilig­ten Ohr- und Hirn­bereichen gesorgt.

Das Herz des erfolg­reichen AUDIVA-Systems ist ein elek­tro­nischer Hör­wahr­nehmungs­trainer (HWT), der akus­tische Signale so filtert, dass sie vom Gehirn vor­rangig beachtet und ausge­wertet werden. Die mittels Kopf­hörer wahr­genom­mene Musik wird durch den HWT ver­ändert. Anfangs werden die Ver­ände­rungen kaum wahr­genom­men, mit fort­schrei­ten­dem Trai­ning jedoch immer mehr.

Die Bewe­gung der Klang­farben von Ohr zu Ohr (Lateral­training) stimu­liert die neuro­nalen Ver­bindun­gen zwi­schen beiden Ohren in den Hör­bahnen. Gleich­zeitig werden die hohen Töne in Musik und Spra­che durch das Hoch­ton­training deut­licher. Dies regt die Nerven­bahnen ver­stärkt an, der Hirn­stoff­wechsel wird ange­kur­belt und neue Nerven­ver­knüp­fungen (Synapsen) ent­stehen.

Dadurch gelingt die Unter­schei­dung zwis­chen ähn­lichen Sprach­lauten besser und eine even­tuell vorhan­dene Geräusch­empfind­lich­keit geht zurück. Auch die emotio­nalen Ver­arbeitungs­be­reiche im Gehirn werden durch die musi­ka­lische Sensi­bi­li­sierung des Gehörs über harmo­nische Ton­folgen positiv be­ein­flusst. Die spe­zielle Hoch­ton­fil­terung aus­ge­wähl­ter klas­sischer Musik regt die sen­so­rischen Bahnen zwischen Gehör und Hirn­rinde an, denen auch bei der Sprach­ver­ar­beitung eine zen­trale Be­deu­tung zukommt. Das Lateral­trai­ning mit dem HWT erzeugt eine Klang­er­wartung, die eine Stei­ge­rung der Auf­merk­sam­keit und Kon­zen­tration bewirkt, das Hör­er­lebnis wird durch den Aus­tausch zwi­schen den Hör­bahnen und den Hemis­phären des Gehirns ver­bessert.

Sie bekom­men ein neues Hör­gerät oder kommen mit Ihrem Hör­gerät nicht gut klar?  Hör­geräte­akus­tiker, die ein Hör­gerät an Ihre Hör­situa­tion an­passen, kennen das Pro­blem der Akzep­tanz des Gerätes, denn die ver­stärk­ten Hör­sig­nale werden von Ihrem Gehirn nicht mehr gut ver­arbeitet.

Auch in dieser Phase kann ein AUDIVA Hör­wahr­nehmungs­trai­ning sehr hilf­reich sein. Ihre Hör­ver­ar­beitung wird aktiviert, damit Sie die vom Hör­gerät ver­stärk­ten Sig­nale wieder gut ver­ar­beiten können.

Das Hör­trai­ning wird zuhause durch­geführt. Den Hör­wahr­nehmungs­trainer können Sie bei uns preis­wert aus­leihen.

Machen Sie einen Versuch und über­zeugen Sie sich von den posi­tiven Effek­ten des AUDIVA Trai­nings­pro­gramms auf Ihr Wohl­be­finden.

Kontakt